Apfelbiene

Erst Legehenne - dann Suppenhuhn ...

Leider muss auch das schönste Legehennen-Leben einmal zu Ende gehen.

Nach spätestens 18 Monaten haben auch Bio-Legehennen die produktivste Zeit ihres Lebens hinter sich, und da man als Betrieb immer auch die wirtschaftliche Seite im Blick haben muss, können wir unseren Hennen leider kein Leben im Ruhestand ermöglichen. Aus diesem Grund werden unsere Hennen am Ende ihrer Legephase geschlachtet und als Suppenhühner verkauft. Ein akzeptables Ende, wie wir meinen, denn unsere Suppenhühner ergeben eine köstliche Suppe!

Und wie komme ich an ein Suppenhuhn?

Unter dem Menü-Punkt "Aktuelles" kündigen wir vorab die geplante Schlachtung einer unserer Hühnerherden an, sobald der ungefähre Zeitraum bekannt ist. Des weiteren finden Sie dort etwa 2-4 Wochen bevor wir eine Hühnerherde schlachten die Ankündigung mit dem voraussichtlichen Schlachttermin. Sobald die Ankündigung veröffentlicht ist, erscheint unter diesem Text unser Bestellformular-Button, über den Sie sich ein Suppenhuhn verbindlich reservieren können. Die vakuumierten Suppenhühner können dann normalerweise ca. 3 Tage nach dem Schlachttermin an der angegebenen Stelle bezahlt und abgeholt werden. Die genauen Termine werden Ihnen rechtzeitig per E-Mail zugesandt.

Da wir immer nur eine begrenzte Anzahl an Suppenhühnern anbieten können und unsere Eier-Abonnement-Kunden das Vorkaufsrecht haben, kann es sein, dass die Hühner sehr schnell vergriffen sind. Ab dann steht auch der Bestellformular-Button nicht mehr zur Verfügung.